Team optoVision radelt wieder für Langen

Zum vierten Mal tritt der Brillenglashersteller optoVision für die Stadt Langen beim „Stadtradeln“ in die Pedale. In dem bundesweit stattfindenden Wettbewerb kämpft Langen mit 742 weiteren Kommunen um den Titel der „Fahrradaktivsten Region“. Noch bis zum 26. Mai zählt jeder Fahrradkilometer.

 

Schon 2017 war optoVision mit einem 25-köpfigen Team am Start, um möglichst viele Radkilometer für den Sitz des Unternehmens und den Klimaschutz zu sammeln. 4.711 Kilometer legten die Mitarbeiter auf dem Rad zurück, was etwa einer Strecke von Langen bis zum Nordpol entspricht. Damit sparten die Radler 663 kg CO2 ein. Auch dieses Jahr hat Teamkapitänin Léa Kaiser viele Kollegen zum Mitmachen motiviert. „Mit dabei sind natürlich alle, die auch sonst mit dem Rad unterwegs sind. Ich konnte aber auch viele Leute ins Team holen, die überwiegend Auto, Bus oder Bahn fahren“.

 

Bereits letztes Jahr hatte sie einige Nicht-Radler überzeugt. „Und einige sind tatsächlich dabei geblieben“, freut sie sich über den Erfolg. Auch Axel Kellersmann, Geschäftsführer von optoVision, begrüßt das Engagement beim Stadtradeln, passt es doch hervorragend zu den Zielen des Unternehmens sich aktiv für den Umweltschutz einzusetzen und die Mobilität der Mitarbeiter zu verbessern. „Seit 2017 bieten wir allen Mitarbeitern die Möglichkeit, Diensträder zu günstigen Konditionen zu leasen. Da ist die Stadtradeln-Aktion natürlich hervorragend, um weitere Mitarbeiter zu motivieren aufs Rad umzusteigen und unsere CO2-Bilanz weiter zu verbessern“, so Kellersmann.

 

Die Diensträder kommen natürlich auch bis zum 26. Mai zum Einsatz. Damit möglichst viele Kilometer zusammenkommen, hat Teamkapitänin Léa Kaiser wie im vergangenen Jahr drei Feierabend-Radeltouren eingeplant – natürlich mit Ziel Biergarten. Auch sie selbst tut einiges dafür, mit möglichst vielen Fahrrad-Kilometern CO2 einzusparen. Nicht nur während des Stadtradelns. Von Anfang Februar bis Ende November radelt die Vertriebsmitarbeiterin jeden Tag zur Arbeit, bei Wind und Wetter geht es von Frankfurt nach Langen und retour, 25 km am Tag und fast 5.000 Kilometer im Jahr.